Soziale Sponsorensuche – Stiftungsvision für Menschen mit schlechten Startvoraussetzungen

Veröffentlicht am von

Die soziale Sponsorensuche von Unternehmen und Privatpersonen umfasst die Vision, einer Stiftung für Menschen mit schlechteren Startvoraussetzungen. Wir nennen sie Low Potentials (augenzwinkernd zu den allseits gefragten High Potentials).

Gewinner Unternehmen

Unternehmen profitieren in vielfacher Hinsicht:

  • Durch die Buchung von Mitarbeitercoaching optimieren Firmen ihre eigenen Kosten durch Unzufriedenheitsausfälle und interne Konflikte.
  • Ihre Mitarbeiter lernen sich selbst und andere Menschen besser zu verstehen. Dadurch werden sie selbstwirksamer, bewusster und toleranter.
  • Dies hat wiederum einen starken Einfluss auf Kreativität, Anwesenheit und Leistung.

Gleichzeitig sichert jede Firmenbuchung automatisch einen Förderplatz für ein Coaching oder eine spezifische Fachberatung für Menschen in Not außerhalb unserer Sozialsysteme. Dank dieser Verknüpfung ist also an jedes Mitarbeitercoaching und sonstige Training Hilfe für einen regional am Firmenstandort lebenden Menschen frei.

Nicht nur fürs Image förderlich kommunizierbar, verbessern Unternehmen damit nachhaltig den eigenen Wirtschaftsstandort und bauen im Vorfeld Brücken für künftige Fachkräfte.

Gewinner Coaches & Berater

Coaches, Berater und Trainer profitieren, in dem sie sich endlich um das kümmern können, wofür sie sich in der Regel viele Jahre lang entwickelt und weitergebildet haben: für die Herzenserfüllung im Begleiten anderer Menschen. Anstatt sich jahrelang vergeblich um Marketing, Sichtbarkeit und Kundenakquise zu kümmern.

Gewinner Hilfesuchende ohne Finanzmittel

Insbesondere die niedrige, aber auch die mittlere Einkommensschicht haben heutzutage derart viele Aufgaben und Kosten zu stemmen, dass ihnen selten Mittel übrig bleiben, um sich Persönlichkeitsentwicklung und spezifische Beratungen zu gönnen. Behördenseitig wird mittlerweile mehr mit Knüppeln, Paragraphen und anderen Bremsen gearbeitet, anstelle den Menschen punktuell zu helfen, wenn sie es benötigen (Stichworte Eltern nach Trennung, Planung von Selbständigkeit, innere und äußere Blockaden ohne therapeutischen Hintergrund).

Seele auf Kurs verbindet den Bedarf aller drei Interessensgruppen mit Sinn. Wir arbeiten gerade an Lösungen für virtuelle Begegnungsstätten und anderen Vorteilen für unterstützende Firmen und sonstigen Multiplikatoren. 

Dieser Flyerentwurf zur sozialen Sponsorensuche fasste es bereits zusammen:

Es gibt zahlreiche Hilfssysteme. Dennoch ist es für viele Menschen schwerer denn je.

Das Problematische an unserer Gesellschaft besteht darin, dass wir sehr hierarchisch aufgebaut sind und denken. Dies macht es Menschen mit schlechteren Startvoraussetzungen sehr schwer. Unsere Sozialsysteme sind geschichtlich auf der Armenfürsorge aufgebaut. Sie bestehen darin, arme Leute aufzufangen. Für Niedrigverdiener und andere Menschen, die ernsthaft etwas erreichen wollen oder zwischenzeitlich in Not geraten, sind sie nicht ausgerichtet.