FAQ

Veröffentlicht am von

Schreib uns gern Deine Frage, damit wir sie beantworten und hier ergänzen können.

Übersichtslinks bisheriger Fragen und Antworten

Allgemeine Zuordnung:

Unternehmen:

Coaches & Lebenshelfer:

Low Potentials:

Der Ortsbezug – Warum kann gerade am Anfang keine Firma aus dem Norden für einen LP aus dem Süden spenden?

Das hat mit unseren langfristigen Plänen für Dich tun tun. Unsere Vision besteht darin, in möglichst vielen Orten einen Seele auf Kurs-Tempel zu haben, in dem eben ortsansässige Unternehmen, Coaches und Low Potentials füreinander agieren können. Eine solche Niederlassung wird dann auch vor Ort geführt, um besondere regionale beispielsweise kulturelle Begebenheiten zu berücksichtigen.

Allerdings haben die sponsernden Unternehmen im Zuge ihrer Buchung die Option, den Ortsbezug auszuschließen.

zurück nach oben

Warum duzt und siezt Ihr unterschiedlich?

Das ist ganz einfach ein Gesellschaftsproblem :-). Spaß beiseite.

Unserer Meinung nach geht es hier um Menschen und Persönlichkeiten. Um ihre Geschichten und Emotionen. Um Leute aus dem Leben, Herzen wie Du und ich. Damit eine gute vertrauensvolle Zusammenarbeit stattfinden kann, finden wir das Duzen näher, persönlicher.

In der Unternehmenswelt ist aber leider das Siezen noch sehr üblich. Außerdem möchten wir niemandem zu nahe treten, der und die das vielleicht noch gar nicht möchten. Dies kann insbesondere bei recherchierenden Firmen der Fall sein.

Daher siezen wir auf Seiten für Unternehmen und duzen alle anderen.

Sollte Dich das Du stören, teile es uns bitte mit, damit wir das bei persönlichem Kontakt entsprechend berücksichtigen können.

zurück nach oben


Unternehmen:

Wie gehen wir vor, wenn wir unseren genauen Coachingbedarf noch nicht kennen?

Im Coaching für Unternehmen ist das der Regelfall. Nur dann wenn es einen klaren Auftrag gibt, wie beispielsweise „6 Monate Reflektion für die neue Rolle als Führungskraft“, kann gezielt ein entsprechendes Paket gewählt werden. Daher haben wir musterhaft ein einzelnes Setting á 7,5 Coachingstunden hinterlegt, außerdem je ein Programm á 3, 6 oder 12 Monaten.
Sofern Sie einen bestimmten Mitarbeiter oder die Anzahl der Teammitglieder kennen, können Sie auf diese Weise komfortabel bestellen. Im Rahmen Ihrer Bestellung hinterlassen Sie uns bitte unbedingt einen Ansprechpartnerkontakt von Ihnen oder der zuständigen Ansprechperson. Mit dieser besprechen wir dann alle Termindetails und Analysefragen, um den richtigen Coach zu wählen.

Wenn Sie noch keinerlei Entscheidung dafür haben, in welchem Umfang Sie unser Programm einsetzen möchten, wählen Sie gern das geringste Einstiegspaket. In dem darauf zu vereinbarenden Telefonat besprechen wir dann all Ihre Fragen und finden gemeinsam die ideale Vorgehensweise heraus.

zurück nach oben

Können wir klein anfangen und bei guter Passung erhöhen?

Selbstverständlich. Unser Bestreben ist, dass Sie und Ihre Mitarbeiter einen großen Mehrwert durch Ihren Coach genießen. Hierzu braucht es unserer Meinung nach eine gute vertrauensvolle Beziehung, die genau in dem Tempo und Umfang wächst, wie Sie es in Ihrer Situation brauchen.

zurück nach oben

Wir haben keine Probleme oder Konflikte. Brauchen wir dann überhaupt Coaching?

Glücklicherweise sind die kurz- und langfristigen Effekte von Coachingprogrammen sehr vielseitig, ebenso wie das Coaching an sich. Jeder Mitarbeiter steht an einem anderen Punkt in seinem Leben, hat verschiedene Erfahrungen in sich und komplexe Herausforderungen vor sich oder bewältigt. Im Zusammenspiel und Umgang mit Kollegen und jeweils aktuellen Marktherausforderungen, entstehen viele bunte Blumensträuße an Möglichkeiten, von Coaching zu profitieren.

Für Sie als Unternehmen (und/oder Führungskraft) ist ein Coachingprogramm aber eine hervorragende Möglichkeit, Ihren Mitarbeitern Wertschätzung entgegenzubringen und frühzeitig Entwicklungspotenziale zu nutzen.

zurück nach oben

Gibt es die Möglichkeit auch ohne Coachingbuchung zu fördern? Und umgekehrt: Können wir ein Mitarbeitercoaching ohne Förderung buchen?

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, direkt zu spenden. In diesem Fall wählen Sie einfach den Betrag Ihrer Wünsche. Sobald wir weiter fortgeschritten sind, werden wir ein Ranking aller Förderfirmen veröffentlichen (falls Sie nicht genannt werden möchten, gern mitteilen). Ganz herzlichen Dank im Voraus.

Andersherum ist es nicht möglich. Wir haben die Stundensätze sehr fair kalkuliert, damit den Unternehmen eine Förderung für Mitarbeiter und Low Potentials gleichzeitig möglich ist. Hierbei liegen wir noch immer unter dem Durchschnittssatz mancher Verbandsempfehlungen für eine Person. Eine Entkoppelung ist daher ausgeschlossen.

zurück nach oben

Wird es die Rechnungssumme inkl. Spendenbescheinigung geben?

Sobald wir hierzu endlich unseren Steuerberater gesprochen haben (der leider ein paar Monate ausgebucht ist), werden wir die Antwort entsprechend ergänzen. Selbstverständlich haben wir das im Sinne. Inwiefern wir schon zeitnah in eine gemeinnützige GmbH umwandeln können und welche alternativen Optionen es möglicherweise noch gibt, muss bis zum besagten Termin leider offen bleiben.

zurück nach oben

Ist günstig denn auch professionell?

Dürfen wir uns hier die Gegenfrage erlauben: Ist teuer denn automatisch professionell? Gerade im Coachingsektor und dem derzeitig angepriesenen Hochpreistrend ist dem leider häufig nicht so.

Mehrere Studien haben übrigens herausgefunden, dass der Effekt von diversen Behandlungs- und Therapiemethoden weniger von der Methodik oder gar Profession an sich, als vielmehr an der Passung zwischen Beraterin/Behandler und Kundin/Patient abhängt. Ein guter tragfähiger Rapport ist das Entscheidende.

Zwar können wir diesen für keine Geschäftsbeziehung garantieren. Aber dennoch legen wir genau aus diesem Grund großen Wert darauf, kein automatisiertes Onlinematching und reines Profilportal abzubilden, sondern einen Bewerbungsprozess anzuwenden. So sprechen wir mit unseren Coaches persönlich, lernen sie kennen und prüfen die für uns wichtigen Werte.

Darüber hinaus sind wir auf Ihr Feedback angewiesen. Sollte es für Sie einmal Anlässe oder Unzufriedenheit geben, sprechen Sie bitte offen und zeitnah mit uns. Gegebenenfalls passt ein anderer Charakter besser zu Ihnen oder Ihren Mitarbeitern.

zurück nach oben


Coaches & Lebenshelfer:

Ich kann mir die Mitgliedschaft als Fördercoach nicht leisten. Fühle mich selbst als Low Potential.

Dann ist es doch wunderbar, dass Du uns gefunden hast :-).

Bestimmt ist Dir vollkommen bewusst, dass wir Dein Anliegen an dieser Stelle nur sehr allgemein ansteuern können und es diverse Blickwinkel darauf gibt. Falls für Dich kein hilfreicher Ansatz dabei war, schreib uns gern direkt.

Wenn Du Dich als Low Potential fühlst und einordnest, hast Du die Möglichkeit, Dich entsprechend für einen Coachingförderplatz zu bewerben und entsprechend die selben Chancen wie alle Anderen.

Solltest Du gern für uns arbeiten wollen, freut uns das sehr. Dann bitte lass uns Deine Bewerbung zukommen und beantworte die von uns gestellten Fragen. Sobald es eine Stelle zu besetzen gibt, prüfen wir alle Details.

So lange wir keine Stelle offen haben, können wir sie leider auch nicht finanzieren. Sonst gäbe es sie ja. Die Variante einer internen Profillistung für Coaches entstand in dem Vorhaben, eine Zusammenarbeit mit uns für jene zu bieten, die nicht darauf angewiesen sind, aber unsere Mission unterstützen möchten. Im Gegenzug und als Dankeschön für die Vorleistung (dank derer wir leichter Marketing beginnen können), bezahlen wir einen höheren Stundensatz gegenüber der Anstellungsmodelle.

zurück nach oben


Low Potentials:

Ist der Begriff nicht sprachlich vollkommen falsch?

Korrekt. Den Grund für diese Wahl, beschreiben wir in der Definition der Low Potentials.

zurück nach oben

Wonach entscheidet Ihr, wer „dran“ ist?

Abgesehen vom Ortsbezug gehen wir nach der Reihenfolge des Posteingangs. Sonst müssten wir ein Bewertungssystem für die Brisanz von Anfragen und Prioritäten einführen. Wo müssten wir da ansetzen, um fair für alle zu bleiben? Jedes Schicksal ist für die betroffene Einzelperson und eventuelle Angehörige immer schlimm beziehungsweise enorm wichtig. Diesem Menschen hilft es nichts zu hören „Na aber Problem XY ist viiiiiiel wichtiger als Deines“. Dann würden wir genau das weiterführen, was Low Potentials schon ihr ganzes Leben erfahren.

Die einzig faire Vorgehensweise ist daher die Reihenfolge des Eingangs. Bis dahin liest kein Entscheiderauge die Inhalte, sondern es gibt nur eine Vorselektion, falls es im Zuge der Nachricht andere Anliegen oder Fragen gibt.

zurück nach oben

Wie stelle ich meine Anfrage?

Im Idealfall per Email. Alternativ per Kontaktformular. Hier beschreiben wir die Email:

Betreffzeile:

Schreibe bitte schon in die Betreffzeile Deinen Wohnort und Deinen Hauptbedarf. So können wir leichter filtern.

Beispiele:

„Berlin – Anfrage Coachingförderplatz für Selbstbewusstsein“

„Traunstein – Meine Geschichte aus meiner letzten Firma – KEINE Platzanfrage“

„Stuttgart – Bitte um eine Gründungsberatung & evtl. Story meiner Insolvenz“

„Köln – gestresste Mama sucht eine Entspannungsmassage“

Falls Du noch nicht genau weißt, was Du eigentlich brauchst, dann lass‘ das Thema gern offen. In einem Coaching ist das oft der Fall. Es kristallisiert sich erst im Prozess heraus.

Haupttext:

Bitte im Beschreibungstext noch keine allzu langen Details. Nicht weil Du es nicht wert wärst, sondern weil das in diesem Moment zeitlich kein Mensch verarbeiten kann und es Dir folglich noch nichts nutzen würde, diese Zeit zu investieren. Solltest Du Deine Geschichte mit der Öffentlichkeit teilen wollen, ist das zwar grundsätzlich etwas anderes, braucht an dieser Stelle aber auch noch nicht ins Detail gehen.

zurück nach oben

Kostet ein Coaching- oder sonstiger Förderplatz die Low Potentials etwas?

Nein!

Wer sich das leisten kann, wird unsere Coaches direkt fair buchen. Menschen mit geringem Einkommen (aus welchen Gründen auch immer), können ja genau das nicht. Daher gibt es keine Milchmädchenrechnungen. Unsere Förderplätze sind für Low Potentials kostenfrei und es gibt keinerlei daran geknüpfte Verpflichtungen.

zurück nach oben

Deine Geschichte für die Öffentlichkeit

Nicht jeder Mensch möchte seine persönliche Geschichte der Öffentlichkeit erzählen, egal wie schwer und interessant, vielleicht sogar hilfreich sie für andere wäre. Das ist absolut verständlich und in Ordnung. Die Bereitschaft dies zu tun, sagt auch nichts darüber aus, ob Du ein besserer Mensch bist oder nicht. Es ist eine Frage von persönlicher Neigung, manchmal braucht es Mut, nicht selten eine eigene Mission und so weiter.

Es gibt keinerlei Bevorzugung in der Reihenfolge, falls Du Dich auch für einen Förderplatz bewirbst.

zurück nach oben

Anonym möglich

Falls Du ein Problem mit Deinem Namen hast, gibt es noch die Möglichkeit anonymisiert vorzugehen. Denn es geht nicht darum, Dir zu schaden.

Netzhetze, Hasser und sonstig Gelangweilte

Erzähle Deine Geschichte bitte nur dann, wenn es sich tief in Deinem Herzen richtig anfühlt.

Bitte mache Dir auf jeden Fall bewusst, dass JEDE Geschichte immer auch irgendjemandem missfällt (egal ob es dem- und derjenigen zusteht oder nicht). Leider leben wir in einer Zeit, in der sehr viele unreflektierte Menschen unqualifizierte Kommentare von sich geben. Wenn ausgerechnet am Morgen von Deiner persönlichen Story jemand mit falschem Fuß aufgestanden ist und bei sich einen Knopf gedrückt fühlt, kann seine und ihre Stimmung sich in einem Kommentar entladen.

Möchten wir Dir das Ganze ausreden? Nein auf gar keinen Fall. Nur gerade in unseren tiefsten Herzensschmerzen (Geschichten von Low Potentials sind oft genau das) fühlen wir uns manchmal so sehr berührt, dass wir am Liebsten die ganze Welt retten möchten und sehr schnell „aus dem Bauch heraus“ solche Entscheidungen treffen. Wir möchten daher nur sicher gehen, dass Dir dieses Risiko bewusst ist und Dich ein solches Phänomen – sollte es denn überhaupt eintreffen – nicht unvorbereitet erwischt.

zurück nach oben

Medium Text, Audio oder Video

Das hängt vor allem von Deiner Person ab. Manch einer möchte nicht mit seinem Gesicht in die Öffentlichkeit, einige trauen sich das nicht (die Gründe spielen keine Rolle, wir respektieren sie).

Daher teile uns Du einfach mit, auf welche Weise Du Dir das vorstellen kannst. Stell‘ uns auch Deine Fragen und erzähle Deine Sorgen. Wir finden die für Dich ideale Variante.

zurück nach oben

Testansicht zu Deiner Sicherheit

Unabhängig von dem Medium, für dass Du Dich entscheidest, werden wir vor der Veröffentlichung IMMER noch um Deine Freigabe bitten. Damit geht nichts hinaus, mit dem Du vorher nicht einverstanden bist. Bitte sei Dir jedoch bewusst darüber, dass dieser Teil ein völlig kostenloser Service ist, der dazu beitragen soll, das Bewusstsein der Menschen positiv zu verändern. So lange unsere Fördertöpfe nicht prall gefüllt sind, müssen wir den Einsatz solcher Korrekturen beschränken. Mehrmalige Einzelkorrekturen, insbesondere intensive Schnittarbeiten nach Videodrehs sind nicht möglich.

zurück nach oben

Bezahlung für Deine Geschichte

Da wir mit den Geschichten jetzt am Anfang noch keinerlei Einnahmen erzielen, sondern lediglich Öffentlichkeitsarbeit für die Wahrnehmung von Low Potentials betreiben möchten, sind wir nicht dazu fähig, etwas zu bezahlen. Ganz im Gegenteil sind wir auf Deine und andere Mithilfe angewiesen, aktiv zu liken, zu teilen und über solche Inhalte zu sprechen. Je mehr Geschichten verteilt werden, um so leichter finden wir Unternehmen und private Sponsoren, die das Ganze toll finden, unterstützen möchten und somit wiederum Förderplätze für Low Potentials ermöglichen.

Im Rahmen der neuen Metaversen und NFT-Welt haben wir allerdings eine Idee, wie wir möglicherweise mit einem eigenen NFT zu jeder Geschichte, auch unsere Geschichtenerzähler mit beteiligen. Dies werden wir aber bekanntgeben, sobald das steht. Ein weiterer Grund unbedingt unsere Kanäle zu abonnieren :-).

zurück nach oben